Theaterpremiere „Striptease“

Am 03. und 04.05.2017 führt unsere AG TheaterLeiterTheater das Stück „Striptease“ von Sławomir Mrożek auf. Das kurze satirisch absurde Kammerspiel könnt ihr jeweils um 20 Uhr im Veranstaltungsraum der Universitätsbibliothek Ilmenau anschauen.

Der Eintrittspreis beträgt 7,– Euro, ermäßigt 4,– Euro.

Inhalt:

Man könnte meinen „Sex sells“, aber weit gefehlt – hier geht es eher um die Selbstbefriedigung der Macht und der Manipulation, einen Vorgang, den wir gerade auch wieder in der heutigen Welt mit Entsetzen und Fassungslosigkeit beobachten müssen. Die absurde Parabel in diesem Stück aber verhandelt das Thema natürlich nicht tagespolitisch, Mrożek war immer an den Mechanismen im Kopf, den denk- und Verhaltensweisen der Figuren interessiert. Und er hält auch in dieser schwarzen Satire wieder manch einem in uns den Spiegel vor, seziert die Anpassungsbereitschaft, die feige Selbstbeschwichtigung, aber auch den ziellosen Individual-Aktionismus, der gar nicht erst versucht, zu gemeinsamer, konzertierter Gegenwehr gegen eine diffuse Gewalt zu finden. Ausgeprägter Individualismus und konkurrenzorientiertes Profilierungsstreben lassen die Opfer sich eher gegenseitig zerfleischen als gemeinsam einen möglichen Ausweg zu suchen. Und das kommt einem doch sehr vertraut vor. Und resultiert zumeist in leichtem Spiel für die durchaus nicht immer wohlmeinenden Mächtigen.

Das alles ist – sonst wäre es kein Mrożek – kurzweilig und vergnüglich anzuschauen, treibt so absurde Blüten, dass man nicht anders kann als mindestens zu schmunzeln, wenn nicht drauflos zu lachen. Und Lachen befreit ja bekanntlich aus der Angstfalle.

Weitere Informationen und erste Probenbilder gibts hier.